Dein FBA Geschäft an uns verkaufen

Verkaufe Dein FBA-Geschäft an uns

Wir kaufen Dein Amazon-(FBA-)Business, denn wir bei KW-Commerce wissen, wie man erfolgreich Marktplatz-Handel betreibt. Daher sind wir immer auf der Suche nach passenden Ergänzungen zu unserem bestehenden Sortiment. Wenn Du darüber nachdenkst, Dein Amazon-Geschäft zu veräußern, möchten wir uns mit Dir unterhalten.

Solltest du noch am Überlegen sein, dann empfehlen wir dir, diese Punkte durchzulesen.
Häufig gestellte Fragen zum Unternehmens- und Markenverkauf:

Warum mit uns?

Gesicherte Finanzierung

Wir sind ein finanzstarker und seriöser Käufer. Du erhältst dein Geld zuverlässig und schnell.

Einfach und reibungslos

Unsere Ankaufsprozesse sind zielorientiert, effizient, sowie transparent und berücksichtigen deine individuellen Bedürfnisse als Verkäufer. Wir haben bereits Erfahrung im Ankauf von Geschäften und ermöglichen Dir damit einen reibungslosen Ablauf.

Fair und transparent

Wir zahlen dir einen marktgerechten Kaufpreis, der beide Seiten glücklich macht. Zusätzlich beteiligen wir dich am weiteren Wachstum. Wie sich ein potenzieller Verkaufspreis errechnet erfährst du hier.

Absolute Diskretion

Ein Unternehmensverkauf erfordert ein hohes Maß an Vertrauen. Die diskrete Behandlung deiner sensiblen Daten ist für uns selbstverständlich.

Einer der größten Amazon-Händler weltweit

Mit dem 13. Platz belegen wir – KW-Commerce – die obere Spitze aller Amazon Händler. Unser „big hairy audacious goal“: We are building the leading global marketplace seller.

ranking amazon händler

Langjährige Erfahrung

Max Kronberg und Jens Wasel haben KW-Commerce 2012 gegründet. Nach nur 4 Jahren (2016) übertrafen sie jegliche Mitbewerber mit 160+ Mitarbeitern und 2300%+ Wachstum per anno.

Wir kaufen deine Marke nicht nur um den Status Quo zu halten!

Wir wissen wie viel Aufwand es ist eine Marke auf Amazon aufzubauen. Wir wollen deine Marke und Produkte weiter ausbauen und deine Produkte überall auf der Welt verfügbar machen!

"We are building the leading global marketplace seller"

  • Gegründet 2012
  • Über 300 Mitarbeiter
  • Weltweit tätig
  • Mehr als 7.000.000 Kunden/Jahr
Wie berechnet sich ein potentieller Verkaufspreis?

Hierzu gibt es exakte Werte von der Webseite TheFBABroker. Grundsätzlich benötigt man zur Festlegung des Verkaufspreises den Multiple (Faktor), welcher sich aus dem Listenpreis und der Kategorie ergibt. Dieser Multiple wird dann mit dem Nettogewinn multipliziert und ergibt so den potentiellen Verkaufspreis. Dieser wird in der Regel als Basiskaufpreis (zahlbar nach Verkauf) und einem zusätzlichen Kaufpreis (bei Erfüllung bestimmte Ziele) vereinbart.
Wenn Du wissen möchtest, was wir für dein Geschäft zahlen, dann solltest du uns einfach und unverbindlich kontaktieren.

Welche Gründe könnte es geben dein Business zu verkaufen?

Der Verkauf deines Business – deines Babys – ist (nicht) einfach.
Du hast viele Jahre harte Arbeit, Schweiß und Blut einem Projekt gewidmet. So gesehen sollten eigentlich nur wenige Punkte dafür sprechen jetzt zu verkaufen. Das macht den Verkauf also möglicherweise nicht einfach für Dich. Dennoch gibt es viele positive Gründe, mit deinem Business ein Exit hinzulegen.

Um hier nur einige zu nennen:

Wachstum benötigt Kapital

Es kann sein, dass du auf dem Papier zwar mehr und mehr Gewinne machst, jedoch nicht genug Cash hast um deine Mitarbeiter zu bezahlen. Eigentlich wolltest du dir ein höheres Gehalt zahlen, was jedoch auch nach Monaten – vielleicht sogar Jahren – von Energie, Schweiß und Blut immer noch nicht der Fall ist. Ein Exit wäre hier ein sinnvoller und vor allem fairer Weg dich zu vergüten!

Du bist Gründer, nicht Manager

Mit der Zeit wächst dein Unternehmen, du stellst Mitarbeiter ein und stehst plötzlich vor neuen Herausforderungen: Mitarbeiter schulen, Strategien ausarbeiten und Werte & Prinzipien für das Unternehmen festlegen. Das „Startup Feeling“ geht verloren und du kümmerst dich nun nur noch um das Managen. Vielen Gründern fehlt hier der Elan im Unternehmen. Sie wollen wieder neu gründen.

Persönliche Gründe

Du suchst neue Herausforderungen, dein momentanes Business erfüllt dich nicht mehr oder du wolltest schon immer mal ins Ausland ziehen um deine Freiheit zu genießen.

Fehlende Motivation oder Energie dein Business weiter zu betreiben

Du bist ständig am hustlen und wolltest mit deinem Business eigentlich aus dem Hamsterrad fliehen. Nun ist das Gegenteil eingetreten und du bist vermutlich im nächsten Hamsterrad gefangen.

Wie läuft ein Verkaufsprozess ab?

Was auch immer du vor hast oder was deine Gründe sein können, ein Unternehmens-Exit kann dich hier finanziell bestens unterstützen und dich für deine harte Arbeit entlohnen. Dass ein Exit über uns Sinn machen kann, hast du bereits in dem "FAQ Warum" gelesen. Und wahrscheinlich stellst du dir die Frage, wie lange ein solcher Prozess dauern wird. Ein Verkauf kann innerhalb eines Monats abgeschlossen werden.

Dana

Erstgespräch

Wir schauen uns deine Marken und Produkte genau an und tauschen uns mit dir dazu aus. Du erhältst innerhalb einer Woche nach der Zusendung deiner Unterlagen eine transparente und faire Analyse deines Unternehmens.

Dana

Due Dilligence

In der zweiten Woche tauchen wir noch genauer in deine Finanzkennzahlen ein, prüfen deine GuV und schauen uns deinen Geschäftsbetrieb näher an.

Dana

Rechtliche Komponenten

In Woche 3 stehen die rechtlichen Aspekte ganz oben auf der Liste: Wir erstellen den Kaufvertrag, klären die Übernahme der Markenrechte und regeln alle weiteren rechtlichen Formalitäten.

Dana

Auszahlung

In der darauffolgenden Wochen geht es um die Unterzeichnung der Vertragsunterlagen beider Parteien und die Auszahlung der ersten Verkaufssumme auf dein Bankkonto.

Was wird gekauft?

Wir kaufen i.d.R. nur die Marke und die Produkte. D.h., dass nach dem Kauf eine Übertragung von Marken und Produkten aus Ihrem eigenen Lager oder dem Amazon Lager an uns transferiert werden. Wir erhalten dann noch einige wichtige Informationen wie beispielweise die Lieferantenkontakte. Es handelt sich bei diesem Verkauf also um einen so genannten „Asset Deal“.
Neben diesem Deal gibt es auch andere Modelle, wie z.B. einen "Share Deal" und andere mögliche Strukturierungen. Welchen Deal für beide Seiten am meisten Sinn macht klären wir direkt im Gespräch mit dir und erläutern dir hier alle Einzelheiten.

 

Überzeugt? Dann sprich mit uns:

KW-Commerce in weiteren Podcasts